Unsere Leistungen

Schwangerenbetreuung

Eine schöne und beschwerdefreie Schwangerschaft gehört zu den schönsten Erfahrungen im Leben einer Frau. Sie verändert das ganze Leben - und wer wünscht sich nicht ein gesundes Baby? Aber eine Schwangerschaft kann auch viele kleine und große Probleme, Erkrankungen und Beschwerden mit sich bringen. Auf diesem schönen, spannenden aber auch beschwerlichen Weg begleite ich Sie gerne und stehe in jeder Phase der Schwangerschaft an Ihrer Seite. Natürlich nicht nur für medizinische Fragen und Tipps, sondern auch für Ihre Sorgen und Ängste.

Feststellung der Schwangerschaft

Schwangerschaften werden anhand von Blut-Schwangerschaftstests oder Ultraschall festgestellt. Zusätzlich kann ich Sie in Konfliktsituationen unterstützen.

Schwangerschafts-Vorsorge

Nach den Mutterschaftsrichtlinien führe ich während Ihrer Schwangerschaft regelmäßige Untersuchungen durch.

Beratung

Ich berate Sie über Ihre Lebensführung und über spezielle Risiken während Ihrer Schwangerschaft. Dazu zählen beispielsweise Tipps zur richtigen Ernährung, Sport, schwangerschaftsgerechter Ernährung im Berufsalltag sowie Reise- und Impfberatung.

Ultraschalluntersuchungen und genetische Untersuchungen

Bei risikoreicheren Schwangerschaften besteht die Möglichkeit in meiner Praxis eine zusätzliche 4D-Ultraschall Untersuchung und die „Nackenfaltenmessung“ (Ersttrimesterscreening) durchzuführen damit eine genetische Erkrankung Ihres Kindes ausgeschlossen werden kann. Außerdem habe ich die Möglichkeit in unseren Räumen Fruchtwasseruntersuchungen mit der Entnahme kindlicher Zellen aus Plazentagewebeproben durchzuführen.

Screening-Ultraschalluntersuchungen

Wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind und nicht als Risikoschwangere gelten, werden Ihnen drei Basis- Ultraschalluntersuchungen angeboten.

  1. Basis-Ultraschalluntersuchung - 9. bis 12. Schwangerschaftswoche

  2. Basis-Ultraschalluntersuchung - 19. bis 22. Schwangerschaftswoche

    Hier können Sie zwischen zwei Alternativen wählen:

    Variante a)

    In der„Basis-Ultraschalluntersuchung“  werden die Größe von Kopf und Bauch des Kindes sowie die Länge des Oberschenkelknochens gemessen. Außerdem wird die Position der Plazenta in der Gebärmutter beurteilt.

    Variante b)

    Bei der „erweiterten Basis-Ultraschalluntersuchung“  werden folgende Organe genauer auf mögliche Fehlbildungen  untersucht:
    • Kopf: Kopfform, Hirnkammern, Ist das Kleinhirn sichtbar?
    • Hals und Rücken: Sind sie gut entwickelt?
    • Brustkorb: Wie ist das Größenverhältnis von Herz und Brustkorb? Ist das Herz auf der linken Seite sichtbar? Schlägt das Herz rhythmisch? Sind die vier Kammern des Herzens ausgebildet?
    • Rumpf: Ist die vordere Bauchwand geschlossen? Sind Magen und Harnblase zu sehen?
    Aufgrund meiner fachliche Kompetenz und den erfolgreich absolvierten Prüfungen bei der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) kann ich Ihnen neben der Basis-Ultraschalluntersuchung Variante a) auch die erweiterte Ultraschalluntersuchung Version b) in meiner Praxis anbieten.
  3. Basis-Ultraschalluntersuchung - 29. bis 32. Schwangerschaftswoche

    Kontrolle des fetalen Wachstums über Messungen von Kopf Bauch und Oberschenkel-knochen sowie Lagekontrolle des Babys.

Neben den von den Mutterschaftsrichtlinien geforderten Untersuchungen biete ich Ihnen folgende zusätzliche Leistungen zur Optimierung der Schwangerenvorsorge an.

Untersuchung auf Infektionen in der Schwangerschaft

Einige Untersuchungen wie z.B. Toxoplasmose oder Streptokokken sind zwar nicht in den Mutterschaftsrichtlinien geforderte Leistungen, aber durchaus sinnvolle Untersuchungen. Sie werden von uns umfassend beraten und wir beschließen gemeinsam, welche Untersuchung in Ihrem individuellen Schwangerschaftsverlauf sinnvoll sind.

3D/4D Ultraschalluntersuchungen

Die dreidimensionale Betrachtung (3D bzw 4D) ermöglicht eine räumliche Darstellung des ungeborenen Kindes. Der 3D-Ultraschall ist eine besondere Methode der Ultraschall-Untersuchung unterscheidet sich vom Ablauf her nicht von der üblichen Ultraschall-Untersuchung. Am interessantesten für sie als werdende Eltern ist eine 3D/4D Ultraschalluntersuchung zwischen der 20. und 30. Schwangerschaftswoche.

Fetale DNA in mütterlichem Blut

Der FetalisTest ist ein nicht-invasiver pränataler Screening-Test (NIPT) der direkt fetale DNA im mütterlichen Blut analysiert und Aussagen zum Risiko von möglichen chromosomalen Störungen des Feten macht. Er ist der technologisch am fortgeschrittenste NIPT, weil er die DNA-Daten von Mutter und Fetus vergleicht und durch unikale, patentierte Bioinformatik für jeden Fall einen individuellen Risikofaktor für die mögliche Anzahl von Chromosomenkopien berechnet. Der Fetalis-Test untersucht die 4 häufigsten Chromosomenstörungen – die Trisomien 21, 18 und 13 sowie die Monosomie X.

Dieser Test liefert die sichersten Informationen zum Risiko für Trisomie 21, Trisomie 18 und Trisomie 13 (Detektionsraten gleichbleibend ca. 99 %) und Monosomie X (ca. 90 %). Der Fetalis-Test ist einfach und erfordert lediglich eine Blutabnahme von 2x10 ml. Zur Optimierung des Test kann zusätzlich ein Schleimhautabstrich des werdenden Vaters sinnvoll sein. Der Fetalis-Test kann frühzeitig nämlich bereits ab der 11. (10+0) Schwangerschaftswoche eingesetzt werden.

Der Fetalis-Test ist schnell und Sie erhalten innerhalb von 10 Tagen Ergebnisse.

Das Blutabnahmmaterial sowie das Auswertungsprogramm sind CE-zertifiziert. Alle anwendbaren Vorgaben des GEndiagnostikgesetztes sind beachtet.